Überflutung

Am Donnerstag, den 27. Juni 2019, wurden wir aufgrund der heftigen Unwetter gleich zwei mal zum selben Einsatzort nach Aistbergthal gerufen. Bei der ersten Alarmierung, um 15:49, handelte es sich um einen Hangrutsch, der die Straße verunreinigte. Gemeinsam mit einem benachbarten Landwirten, der mit seinem Traktor und einer Heckschaufel anrückte, und unserem HD-Rohr reinigten wir die Straße und konnten auch bald wieder einrücken.

Beim zweiten Mal wurden wir, aufgrund erneuerter starker Regenschauer, um 19:19 alarmiert. Als wir am Einsatzort eintrafen, stellte sich heraus, dass es dieses mal ein etwas größerer Murenabgang war. Nach Absprache mit der Gemeinde sperrten wir die Straße und richteten eine lokale Umleitung ein.

Technische Übung

Am 11. Juni 2019 luden wir unsere jungen Kameraden und die jüngeren Kameraden der Nachbarfeuerwehr Obenberg zu einer gemeinsamen Technischen Übung ein. Dabei zeigten wir ihnen die grundlegenden Schritte und Vorgänge die bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person notwendig sind. Dazu gehören das Absichern der Unfallstelle und des Kraftfahrzeuges, die Betreuung von verletzen Personen und Abstimmung mit der Rettung bzw. mit dem Notarzt, der Umgang mit dem Glas-Master und die Basistechniken mit dem hydraulischen Rettungsgerät (Spreitzer und Schere).

Technische Übung mit Seilwinde

Heute haben wir eine technische Übung mit der Seilwinde durchgeführt. Als Übungsobjekt wurde ein alter Baum von den Nachbarn des Feuerwehrhauses zur Verfügung gestellt. Dabei haben wir verschiedenste Möglichkeiten geübt, wie man den Baum sicher umziehen kann. Zwei unserer jungen C-Fahrer lernten dabei die richtige Handhabung mit der Seilwinde.

Nach Beendigung der Übung wurde alles überprüft und wieder für den Ernstfall gerichtet.

Heute fand auch noch die Funkübung mit Sternfahrt statt, wo wir natürlich auch dabei waren.

Grundlehrgangabschluss St. Georgen/Gusen

Am 30. März wurde der Grundlehrgang mit der Löschgruppenausbildung und anschließender Lernzielkontrolle abgeschlossen.

20 Kameraden der Gemeinde Ried/Rdmk. stellten sich der Prüfung, von unserer Wehr nahmen Bastian Fuchs und Simon Schmidinger teil und bestanden die Prüfung mit Vorzüglichem Erfolg. Absofort sind die beiden einsatzberechtigt. Das Kommando gratuliert für die hervoragende Leistung recht herzlich.

Frühjahrsübung mit der FF Obenberg

Gestern fand die alljährliche gemeinsame Frühjahrsübung statt.

Heuer war die austragende Feuerwehr die FF Obenberg und unser neuer Abschnitts-Feuerwehr-Kommandant Christian Schrattenholzer stellte das Übungsobjekt zur Verfügung.

Die Annahme war ein Brand in einem Bauernhof, wo wir mit unserem RLFA-2000 sowie mit dem MTF zur Unterstützung kamen.

Dabei wurden insgesamt vier Personen gesucht und gerettet, sowie Gasflaschen vom Atemschutztrupp geborgen. Die anderen Aufgaben waren die Betreuung der verletzten Personen, die Unterstützung des Atemschutztrupps durch Lüfter sowie die Auslegung der Löschleitung zur Brandbekämpfung.

Danke an die FF Obenberg für die realistische Ausarbeitung der Übungsdarstellung mit Hilfe von Rauchmeldern, einem Heizlüfter und Rauchmaschinen.

Monatsübung März

Am Dienstag, den 12. März 2019, wiederholten wir die Gemeindeherbstübung 2018 als Planspiel. Hierbei stand der planmäßige Aufbau der Wasserversorgung im Vordergrund, da sich dies aufgrund der Lage des Übungsobjekts als schwierig herausstellte. Des Weiteren wurde die Handhabung mit den neuen Digitalfunkgeräten verbessert.

Grundausbildung

Auch heuer gibt es, zur Vorbereitung für den Grundlehrgang, wieder eine gemeinsame Grundausbildung in den 5 Rieder Feuerwehren. Der erste Part – „Die Löschgruppe“ – wurde am 9. Februar bei uns vorm Feuerwehrhaus Altaist-Hartl abgehalten. E-HBI Josef Just erklärte den Teilnehmern die Aufgaben der einzelnen Positionen in der Löschgruppe und danach konnte jeder selbst das Geschulte in der Praxis üben. Bei der praktischen Übung spiegelte sich die gute Zusammenarbeit zwischen den Rieder Feuerwehren wider.

Verkehrsunfall B123

Am 23. Jänner 2019 wurden wir um 08:09 gemeinsam mit unserer Nachbarfeuerwehr Obenberg zu einem Verkehrsunfall gerufen. Am Einsatzort stellte sich heraus, dass ein PKW von der B123 abgekommen war und auf einer Betonmauer aufsaß. Um das Fahrzeug nicht weiter zu beschädigen forderten wir die FF Mauthausen mit dem Kranfahrzeug zur Fahrzeugbergung an.