Todesfall Franz Schöffl

Wir gedenken an unseren Kameraden Franz Schöffl, der am Sonntagmorgen von uns gegangen ist. Für seine langjährige Mitgliedschaft in unserer Wehr wurde ihm unter anderen Auszeichnungen auch die 70-järhigen Ehrenuhrkunde verliehen.

Das Begräbnis findet am Samstag, den 14. September 2019 um 10.00 Uhr in Ried/Riedmark statt.
Das Totenandenken ist am Freitag, den 13.09.2019 um 19:30 in der Pfarrkirche Ried/Riedmark.

Bestattung Brixner

Brand Hochspannungsleitung

Am 3. September 2019 wurden wir gemeinsam mit der FF Obenberg, am 20:38 – direkt nach unserer Branddienstübung, zu einem Einsatz mit dem Stichwort „Brand Flur“ gerufen. Nachdem im Feuerwehrhaus der Strom ausgefallen war, verständigte uns ein aufmerksamer Kamerad aus Hartl, dass eine Hochspannungsleitung in seiner Umgebung gerissen ist und das Feld in Brand steht. Noch vor der Alarmierung besetzten wir unser Rüstlöschfahrzeug und wurden dann gleich darauf alarmiert. Als wir am Einsatzort eintrafen stellten wir fest, dass sich der Brand nicht weiter ausbreitet und bereiteten eine Löschwasserleitung und eine Zubringerleitung vor. Nachdem uns der Stromversorger das Netz abdrehte, starteten wir unverzüglich mit dem Löschvorgang und konnten das Feuer auch rasch ablöschen. Mittels Wärmebildkamera hielten wir nach Wärmequellen ausschau und begannen mit den Nachlöscharbeiten. Nach ca. 1 1/2 Stunden konnten wir die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Hochzeit Max und Veronika

Nachdem unser Zugskommandant Maximilian und unsere Kameradin Veronika Glocker letztes Jahr im Mai in LAS VEGAS standesamtlich geheiratet haben, gaben sich die beiden am Samstag, den 17. August 2019, in der Marienkirche in Niederzirking nochmal kirchlich und im großen Stil das Ja-Wort. Dazu wurden alle Verwandten, Freunde und Feuerwehrkameraden eingeladen. Gemeinsam feierten wir beim Jägerwirt in Au/Donau die Hochzeit bis in die Morgenstunden.

Wir bedanken uns nochmal recht herzlich für die Einladung und wünschen dem Brautpaar auf Ihrem gemeinsamen Lebensweg nur das Beste!

Traktorbergung

Am Montag, den 12. August 2019, wurden wir zu einer Fahrzeugbergung in einer Kurve in Richtung Altaister-Berg gerufen. Als wir am Einsatzort eintrafen stellte sich heraus, dass es sich um einen Traktor mit Anhänger handelte. Wir sicherten die Straße beidseitig ab und leiteten den nachkommenden Verkehr lokal um. Mit unserem Rüstlöschfahrzeug zogen und sicherten wir den wir den verklemmten Anhänger nach oben, dann konnten wir mit dem Greifzug den Traktor ein Stück vom Anhänger wegziehen. Durch beidseitiges Ziehen konnten wir den Traktor vom Anhänger lösen und der Besitzer mit dem Fahrzeug wegfahren. Abschließend stellten wir den Anhänger auf einer Ebenen Fläche ab.

Einsatz Brandverdacht

Am 9. Juli, um 12:53 wurden wir gemeinsam mit der FF Obenberg zu einem Einsatz mit dem Stichwort „Brandverdacht“ in der Hochstraß gerufen. Als wir nach weniger als 5 Minuten am Einsatzort eintrafen, stellte sich zum Glück heraus, dass der Entstehungsbrand in dem Haus bereits gelöscht werden konnte. Anschließend demontierten wir die verbrannten Kästen und heißen Gegenstände und brachten diese ins Freie. Die Räumlichkeiten wurden mit der Wärmebildkamera gründlich kontrolliert und mit dem Belüftungsgerät gut durchlüftet. Nach ca. einer Stunde Einsatzzeit konnten wir die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Landesbewerb Frankenburg

Von Freitag, den 5. Juli, bis Samstag, den 6. Juli 2019, fand der OÖ Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Frankenburg am Hausruck statt. Auch unsere beiden Bewerbsgruppen waren wieder mit vollem Einsatz dabei!

Die Bewerbsgruppe 1 konnte, aufgrund der guten Vorbereitung, das Geübte beim Landesbewerb umsetzen und erzielte tolle Erfolge: In Bronze errangen sie mit einem fehlerfreien Löschangriff von 32,64 Sekunden den 3. Rang (26. Platz) und in Silber erreichten sie mit einer guten Zeit von 40,46 Sekunden, aber leider mit 10 Fehlerpunkten, den 75. Platz.

Bei unserer Bewerbsgruppe 2 schlich sich sowohl in Bronze, als auch in Silber der Fehlerteufel ein und es reichte leider nur für die Platzierungen 145 in Bronze und 288 in Silber. Insgesamt nahmen in der Disziplin Bronze 507 und in Silber 415 Bewerbsgruppen aus ganz Oberösterreich teil.

Unserem jüngsten Kameraden der Bewerbsgruppe 1 Simon Schmidinger wurde, wegen der erfolgreichen Teilnahme am Bewerb in Silber, bei der Siegerehrung am Samstag das Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber verliehen. Herzliche Gratulation!

Ergebnisse Bronze
Ergebnisse Silber
Weitere Ergebnisse

Bezirksbewerb St. Nikola

Beim Bezirksbewerb in St. Nikola am 29. Juni 2019 konnten unsere beiden Bewerbsgruppen wieder mal tolle Leistungen. Die Bewerbsgruppe 1 erlangte in Bronze den 2. Platz – in Silber reichte es aufgrund von 10 Fehlerpunkten leider nur für Platz 6. Unsere Bewerbsgruppe 2 holte sich in Bronze den 3. Platz und in Silber den 1. Platz.

In der Gesamtwertung aller 3 Abschnittsbewerbe konnte unsere erfahrene Bewerbsgruppe 2 den 1. Rang und unsere junge Bewerbsgruppe 1 den 4. Rang in der Bezirksliga erreichen.

Wir gratulieren unseren Wettkampfpuppen recht herzlich zu ihren Ergebnissen!

Ergebnislisten

Überflutung

Am Donnerstag, den 27. Juni 2019, wurden wir aufgrund der heftigen Unwetter gleich zwei mal zum selben Einsatzort nach Aistbergthal gerufen. Bei der ersten Alarmierung, um 15:49, handelte es sich um einen Hangrutsch, der die Straße verunreinigte. Gemeinsam mit einem benachbarten Landwirten, der mit seinem Traktor und einer Heckschaufel anrückte, und unserem HD-Rohr reinigten wir die Straße und konnten auch bald wieder einrücken.

Beim zweiten Mal wurden wir, aufgrund erneuerter starker Regenschauer, um 19:19 alarmiert. Als wir am Einsatzort eintrafen, stellte sich heraus, dass es dieses mal ein etwas größerer Murenabgang war. Nach Absprache mit der Gemeinde sperrten wir die Straße und richteten eine lokale Umleitung ein.

Technische Übung

Am 11. Juni 2019 luden wir unsere jungen Kameraden und die jüngeren Kameraden der Nachbarfeuerwehr Obenberg zu einer gemeinsamen Technischen Übung ein. Dabei zeigten wir ihnen die grundlegenden Schritte und Vorgänge die bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person notwendig sind. Dazu gehören das Absichern der Unfallstelle und des Kraftfahrzeuges, die Betreuung von verletzen Personen und Abstimmung mit der Rettung bzw. mit dem Notarzt, der Umgang mit dem Glas-Master und die Basistechniken mit dem hydraulischen Rettungsgerät (Spreitzer und Schere).