Spitzen Erfolg für Feuerwehrjugend beim Wissenstest 2019

Der Wissenstest ist eine Veranstaltung der Feuerwehrjugend und wird einmal im Jahr in jedem Bezirk durchgeführt. Er ist ein wesentlicher Bestandteil des Ausbildungsprogramms zur Feuerwehrfrau beziehungsweise zum Feuerwehrmann und umfasst verschiedenste Stationen. Unter anderem wird der Jugend Knoten, Kleinlöschgeräte, Gerätekunde, Dienstgrade, Verkehrserziehung und vorbeugender Brandschutz beigebracht und beim Wissenstest abgefragt.

Der Wissenstest fanden heuer am Samstag den 30. November in Perg statt. Dabei ist die Feuerwehrjugend von Altaist-Hartl sechsmal beim Wissenstest in Bronze und einmal in Silber erfolgreich angetreten. Alle Kinder der Feuerwehrjugend erreichten die höchstmögliche Punktezahl. Herzliche Gratulation!!

Veröffentlicht unter Jugend

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten Holzgasse

Am 21. November 2019 wurden wir um 13:35 Uhr zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf der B123 in der Holzgasse gerufen.

Beim Eintreffen am Einsatzort wurde die verletzte Person bereits von der Rettung versorgt. Wir sicherten die Unfallstelle ab und säuberten die Straße gemeinsam mit der FF Obenberg.

Bericht FF Obenberg

Leistungsprüfung-LPRBD

Großer Erfolg für die fünf Rieder Feuerwehren Altaist-Hartl, Blindendorf, Obenberg, Ried und Zirking. Am 18. und 19.10.2019 legten die fünf Wehren unserer Gemeinde die Leistungsprüfung im Branddienst ab. Zwei Gruppen von unserer Wehr waren dabei, insgesamt waren es 12 Gruppen, rund 87 Personen. Es mussten verschiedene Aufgaben abgearbeitet werden (Gerätekunde am Eigenfahrzeug sowie eines der drei Szenarien: Flüssigkeitsbrand, Heckenbrand und Wohnungsbrand).

Großer Dank für unsere tolle Leistung gilt E-HBI Just Josef, der uns bestens bei der Ausbildung und Vorbereitung unterstützt hat.

Gemeindeherbstübung

Die FF Obenberg lud am 27. September 2019 zur gemeinsamen Gemeindeherbstübung der Rieder Feuerwehren ein. Es wurde angenommen, dass ein Wohnhaus nach einer Gasexplosion in Brand geriet und sich noch Personen im Haus befanden. Als wir am Einsatzort eintrafen hatten wir die Aufgabe die vermissten Personen mit einem Atemschutztrupp aus dem stark verrauchtem Haus zu retten. Die verletzten Personen wurden den anwesenden Kollegen vom Roten Kreuz übergeben. Die Obenberger sorgten mit pyrotechnischen Mitteln für reale Einsatzbedingungen. Drei Kameraden aus dem Abschnitt boten sich als Übungsbeobachter an und gaben uns bei der Nachbesprechung konstruktives Feedback zur Übung.

Gemeinde Nasslöschbewerb

Am Samstag, den 21. September 2019, veranstaltete unsere Feuerwehr den alljährlichen Rieder Gemeinde Nasslöschbewerb. Dazu luden wir auch Gästegruppen unserer befreundeten Bewerbsgruppen ein. Auch unsere langjährige Partnerfeuerwehr Blons aus Vorarlberg und unsere Freunde aus Hochstraß (NÖ) und Saass (Steyr) besuchten unseren Bewerb als Gästegruppen.

Unsere erfahrene Bewerbsgruppe Altaist-Hartl 2 konnte sich den Sieg sowohl in Bronze als auch in Silber in der Gemeindewertung sichern. Die Bewerbsgruppe 1 erreichte hinter unserer Nachbarfeuer Obenberg in Bronze und Silber den 3. Platz.

Unsere neu aufgestellte Jugendgruppe meisterte ihren allerersten Bewerbslauf und erhielt bei der Siegerehrung dafür einen Pokal. Wir wünschen unserer jungen Gruppe für zukünftige Bewerbe alles Gute und viel Spaß bei den Läufen.

Unter allen anwesenden Bewerbsgruppen wurden nach der Siegerehrung Sachpreise verlost. Unsere Partnerfeuerwehr Blons beschenkte uns außerdem mit Feinkostartikel aus Vorarlberg, worüber wir uns sehr gefreut haben.

Der Frühshoppen am Sonntag war unter musikalischer Begleitung der Band „zöd voi“ ebenfalls ein voller Erfolg.

Ergebnisse Nasslöschbewerb

Todesfall Franz Schöffl

Wir gedenken an unseren Kameraden Franz Schöffl, der am Sonntagmorgen von uns gegangen ist. Für seine langjährige Mitgliedschaft in unserer Wehr wurde ihm unter anderen Auszeichnungen auch die 70-järhigen Ehrenuhrkunde verliehen.

Das Begräbnis findet am Samstag, den 14. September 2019 um 10.00 Uhr in Ried/Riedmark statt.
Das Totenandenken ist am Freitag, den 13.09.2019 um 19:30 in der Pfarrkirche Ried/Riedmark.

Bestattung Brixner

Brand Hochspannungsleitung

Am 3. September 2019 wurden wir gemeinsam mit der FF Obenberg, am 20:38 – direkt nach unserer Branddienstübung, zu einem Einsatz mit dem Stichwort „Brand Flur“ gerufen. Nachdem im Feuerwehrhaus der Strom ausgefallen war, verständigte uns ein aufmerksamer Kamerad aus Hartl, dass eine Hochspannungsleitung in seiner Umgebung gerissen ist und das Feld in Brand steht. Noch vor der Alarmierung besetzten wir unser Rüstlöschfahrzeug und wurden dann gleich darauf alarmiert. Als wir am Einsatzort eintrafen stellten wir fest, dass sich der Brand nicht weiter ausbreitet und bereiteten eine Löschwasserleitung und eine Zubringerleitung vor. Nachdem uns der Stromversorger das Netz abdrehte, starteten wir unverzüglich mit dem Löschvorgang und konnten das Feuer auch rasch ablöschen. Mittels Wärmebildkamera hielten wir nach Wärmequellen ausschau und begannen mit den Nachlöscharbeiten. Nach ca. 1 1/2 Stunden konnten wir die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Hochzeit Max und Veronika

Nachdem unser Zugskommandant Maximilian und unsere Kameradin Veronika Glocker letztes Jahr im Mai in LAS VEGAS standesamtlich geheiratet haben, gaben sich die beiden am Samstag, den 17. August 2019, in der Marienkirche in Niederzirking nochmal kirchlich und im großen Stil das Ja-Wort. Dazu wurden alle Verwandten, Freunde und Feuerwehrkameraden eingeladen. Gemeinsam feierten wir beim Jägerwirt in Au/Donau die Hochzeit bis in die Morgenstunden.

Wir bedanken uns nochmal recht herzlich für die Einladung und wünschen dem Brautpaar auf Ihrem gemeinsamen Lebensweg nur das Beste!

Traktorbergung

Am Montag, den 12. August 2019, wurden wir zu einer Fahrzeugbergung in einer Kurve in Richtung Altaister-Berg gerufen. Als wir am Einsatzort eintrafen stellte sich heraus, dass es sich um einen Traktor mit Anhänger handelte. Wir sicherten die Straße beidseitig ab und leiteten den nachkommenden Verkehr lokal um. Mit unserem Rüstlöschfahrzeug zogen und sicherten wir den wir den verklemmten Anhänger nach oben, dann konnten wir mit dem Greifzug den Traktor ein Stück vom Anhänger wegziehen. Durch beidseitiges Ziehen konnten wir den Traktor vom Anhänger lösen und der Besitzer mit dem Fahrzeug wegfahren. Abschließend stellten wir den Anhänger auf einer Ebenen Fläche ab.

Einsatz Ölspur

Am 02.08.2019 wurden wir gemeinsam mit der FF Obenberg per Stiller Alarmierung zu einer Ölspur gerufen. Die gesamte Ölspur erstreckte sich über mehrere Kilometer. Davon beseitigten 4 Mann unserer Wehr und 4 Mann der FF Obenberg ca. 400 m im Ortsteil Reidl. Der größte Teil, entlang der B 123, wurde durch die Straßenmeisterei abgesichert.